Wesen

Trotz seiner Feinheit ist der Papillon ein sehr wachsamer, mutiger und unternehmungslustiger Hund. Er ist intelligent und gehorsam, lustig und verspielt. Allerdings steckt in diesem Winzling auch eine tüchtige Portion Eigensinn.

Wer einen Papillon als Lebensgefährten wählt, der fängt sieben Fliegen auf einen Streich. Der kleine Hund ist ein ausdauernder Läufer, intelligent, gelehrig, bildhübsch, gesund und hat bei vernünftiger Haltung eine hohe Lebenserwartung. Harmoniebedürftigkeit und Anhänglichkeit sind ebenso typische Merkmale des Papillons wie Anpassungsfähigkeit und Wachsamkeit.

Der Zwergspaniel ist gut erziehbar und grundsätzlich passt sich das Schmetterlingshündchen jeder Situation ohne Schwierigkeiten an. Er geht, wenn er zeitgerecht daran gewöhnt wird, gern auf Reisen und ist in einer kleinen Einzimmerwohnung ebenso glücklich wie in einem großen Haus mit Garten, sofern er von seinen Menschen genügend Liebe, Zuwendung und Geborgenheit erfährt.

Ein Papillon versteht sich auch mit anderen Haustieren prächtig und wenn man ihm einmal klargemacht hat, was er darf und was nicht, so wird sich das intelligente Kerlchen dies in der Regel auch merken.

Bei artgerechter Haltung hat der Papillon eine recht hohe Lebenserwartung. Mit Leichtigkeit kann er über 12 Jahre werden, viele erreichen auch ein Alter von 15 bis 16 Jahren. Ein Papillon ist ein kleiner, aber doch ein ganzer Kerl. Er ist nicht nur ein sensibler Familienhund, der die ganze Familie innig liebt, sondern durchaus auch ein robuster, selbstbewusster Begleiter. Es gibt nicht selten Zwergspaniels, die erfolgreich eine Gebrauchshundeprüfung ablegen, sich mit Bravour beim Agility behaupten oder als Therapiehund verwendet werden. Aber dem liebebedürftigen und anschmiegsamen Papillon müssen in der Erziehung auch ganz konsequent Grenzen gesetzt werden, wenn er seinen Leuten nicht auf der Nase herumtanzen soll.

Ein ganz typisches Wesensmerkmal des Zwergspaniels ist auch sein ausgeprägtes Einfühlungsvermögen. Er ist fröhlich, wenn seine Besitzer fröhlich sind und traurig, wenn sie traurig sind. Selbst mit Kindern verstehen sich Papillons hervorragend und sind bei jedem Spiel dabei, solange die Kinder sich richtig verhalten und den kleinen Sonnenschein nicht als Plüschtier betrachten. Krach und Streit sind dem kleinen Spaniel aber ein Gräuel, denn nichts braucht er mehr als eine harmonische und liebevolle Umgebung.

Izis

Izis

Kommentare sind geschlossen.